Nachhaltigkeit | Niyok
Unbasdasenannt-6.jpg

Tubenkörper zu 50% aus Kreide.

Und 50% reinem PE.

Weniger CO2 mit der Kreide-Tube.

Alle reden über Umwelt, nichts passiert.

4

Maßnahmen für mehr Nachhaltigkeit in der Kosmetik-Industrie.

Unsere

Made in Germany.

4

Inhaltsstoffe reisen lange genug. Damit das fertige Produkt nicht zusätzlich lange Wege zurücklegt, produzieren wir in Deutschland. Wir setzen unseren Produzenten und Zulieferern dabei höchste Standards und produzieren alle unsere Produkte mit Öko-Strom.

3

CO2: kompensiert.

Klimaneutral sein bedeutet, die Menge an Kohlenstoffdioxid, die bei Produktion und Versand unvermeidlich ist, zu kompensieren. Um unsere Zahncremes klimaneutral bezeichnen zu dürfen, unterstützen wir das Klimaschutzprojekt Rimba Raya in Indonesien, wo tropischer Wald aufgeforstet und erhalten wird. Der Wald bindet CO2 und filtert es aus der Atmosphäre. Er schützt außerdem den Lebensraum von bedrohten Tierarten, wie den Orang-Utans.

2

Weniger Material.

Aufgrund der einzigartigen Struktur der Kreide-Tube setzen wir deutlich weniger Verpackungsmaterial ein. Das bedeutet im Klartext, dass unsere Tubenwände weniger als halb so dick sind, wie die von normalen Plastiktuben. So können wir auf eine Million Tuben gerechnet bis zu 5 Tonnen Plastik einsparen. Die dünnen Wände haben aber noch einen weiteren Vorteil: Du kannst sie leichter quetschen und so mehr Zahnpasta aus der Tube holen.

Kreide-Tube.

240 µm

Herkömmliche Tuben.

500 µm

Weniger Plastik.

1

Mehr als 2/3 des Plastikmülls in Deutschland werden verbrannt. Dabei gilt, weniger Plastik gleich weniger CO2. Niyok kommt in einer Kreide-Tube, die zu 50% aus Kreide und zu 50% aus reinem Polyethylen besteht. Dabei verzichten wir vollständig auf gefährliche Weichmacher, Lichtschutzmittel, Stabilisatoren und Wachse. So reduzieren wir den Plastikverbrauch und du bekommst trotzdem eine Zahncreme, die praktisch, sicher und hygienisch verpackt ist.